Überspringen zu Hauptinhalt

Am 12. April startet Repair Café Göteborg, das erste Repair Café von Schweden. In Norwegen gibt es schon drei. Und vor nur wenigen Wochen begann in Dänemark das erste Repair Café.

Schweden mag zwar das letzte skandinavische Land sein, das das Repair Café entdeckt, doch Schweden zeichnet sich durch die Förderung des Reparierens aus. Mit Steuererleichterungen auf Reparaturen will die schwedische Regierung die Bürger stimulieren zu reparieren statt wegzuwerfen.

In Dänemark fällt Shristi Ghimire auf, dass mehr Menschen sich der Auswirkungen der Produktion von Abfall bewusst werden: „Wir müssen unsere Kinder lehren, Reparierkenntnis wertzuschätzen.“ Am 18. März organisierte sie das erste Repair Café von Odense.

Der Norweger Michael Hektoen war noch Student, als er das Repair Café nach Oslo holte. Nun da er sein Studium abgeschlossen hat, will Michael mit einem Reparaturbus in ganz Norwegen Pop-up Repair Cafés organisieren, „um das Konzept so zu verbreiten“.

Webshop Quickparts ist Partner
Stichting Repair Café International hat seit Anfang dieses Jahres auch einen skandinavischen Partner. Der Webshop Quickparts hilft Menschen mit Reparaturvideos und persönlichen Ratschlägen, das Leben von elektrischen Apparaten zu verlängern.

An den Anfang scrollen