Jüngeres Publikum gewinnen ist höchste Priorität für Repair Cafés

Eine der wichtigsten zukünftigen Aufgaben, die Repair Cafés für sich selbst sehen, ist der Versuch, ein jüngeres Publikum zu gewinnen. Diese Schlussfolgerung kann aus der weltweiten Repair-Café-Umfrage gezogen werden, die Repair Café International 2019 gemeinsam mit der Universität von Manchester und der University for the Creative Arts in Farnham (VK) durchführte.

295 Repair Cafés nahmen an der Umfrage teil
Insgesamt 295 Repair Cafés in 14 Ländern nahmen sich die Zeit, die Fragen in der Umfrage zu beantworten. Diese Fragen betrafen unterschiedliche Aspekte des Repair Cafés: organisatorische Angelegenheiten, Arten und Anzahlen von Produkten, die zur Reparatur mitgebracht werden, besondere Zielsetzungen einzelner Repair Cafés und viele andere Aspekte.

Puppenkliniken und ehrenamtliche Studenten
Jüngere Besucher und jüngere Ehrenamtler zu gewinnen, sind die am häufigsten genannten Punkte, bei denen Repair Cafés Probleme erfahren. Zugleich ergibt sich aus den Forschungen, dass bereits viel unternommen wird, um diese Ziele zu erreichen. Die Teilnehmer geben Aktivitäten an wie:

– Veranstaltungen zum Reparieren von Fahrradbeleuchtung
– Bastelstationen, an denen Kinder sich mit Werkzeug vertraut machen können, Dinge auseinandernehmen können usw.
– Zusammenarbeit mit Jugendprojekten in der Nachbarschaft oder Einladungen an Schulklassen
– Organisation von Spielzeugreparatur-Workshops und Puppenkliniken
– Anwerbung von Studenten als Ehrenamtler

Lobby für besseres Produktdesign
Auf die Frage nach der Zukunft finden Repair Cafés es die zweitwichtigste Entwicklung, stärker bei Kampagnen für besser reparierbare Produkte und Gegenstände, die länger halten, eingebunden zu sein. Hier sehen die Ehrenamtler auch eine wichtige Rolle für Repair Café International. Die am häufigsten genannte zukünftige Rolle für die Stiftung ist laut der Umfrageteilnehmer, Lobbyarbeit für Gesetzgebung und Regeln zu leisten, die besseres Produktdesign fördern, sowie das Gespräch über dieses Thema mit Betrieben zu suchen.

Teil von etwas Großem sein
In ihrem Bericht versuchen die Forscher zu erkunden, wie die Gemeinschaft der Repair-Café-Bewegung charakterisiert werden kann. Sie schreiben: „Was die Repair-Café-Bewegung so besonders macht, ist, dass es sich einerseits um einen lockeren Zusammenschluss lokal orientierter Initiativen in Stadtvierteln und Nachbarschaften zu handeln scheint. Andererseits besteht zugleich das Gefühl, zu etwas Großem zu gehören; etwas das als größere Bewegung wahrgenommen werden kann.”

Mehr hierüber erfahren? Lade hier den vollständigen Forschungsbericht (auf Englisch) herunter!

Zurück zu den Nachrichten

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.