Überspringen zu Hauptinhalt

Repair Café International blickt auf ein gutes Reparierjahr zurück. Im Jahr 2017 haben sich wiederum Zehntausende Ehrenamtler weltweit für unser gemeinsames Ziel eingesetzt: eine nachhaltige Welt mit weniger Abfall, in der für jeden Platz ist.

Unser Netzwerk ist im vergangenen Jahr weiter gewachsen. Ende 2017 zählten wir ca. 1450 Repair-Café-Orte; fast 300 mehr als im Vorjahr! Vor allem in der englischsprachigen Welt wuchs die Begeisterung für das gemeinsame Reparieren enorm. Viele geschickte Amerikaner, Australier und Briten kamen hinzu. Doch auch in anderen Ländern hält das Wachstum der Reparier-Gemeinschaft weiter an. Das macht Hoffnung!

Datensammlung
Repair Café International begann 2017 mit der Sammlung von Daten. Ehrenamtler haben Angaben zu mehreren Tausend Reparaturen in unsere zentrale Datenbank eingegeben. Und sie fügen täglich neue Information hinzu. Über diesen Repair Monitor erhalten wir ein immer besseres Bild der Reparierbarkeit von Dingen in unserem Alltag.

Gemeinsam mit internationalen Partnern werden wir diese Daten analysieren. Und sie im Kampf für besser reparierbare Produkte verwenden.

Repair-Café-Unterricht in der Schule
Schon seit geraumer Zeit wollen wir auch Kinder für das Reparieren begeistern. Auch auf diesem Gebiet konnten wir 2017 Ergebnisse verbuchen: Seit Oktober bieten wir ein spezielles Startpaket für die Organisation von Repair-Café-Unterrichtsstunden an Grundschulen an. Bislang nur auf Niederländisch, doch wer weiß, vielleicht bald auch in anderen Sprachen.

Mach mit!
Willst Du auch mehr über Reparieren lernen? Besuche dann ein Repair Café, eröffne selbst eins oder werde Freiwillige(r) in einem Repair Café in Deiner Nähe. Du kannst die Bewegung auch mit einer Spende unterstützen.

Das Team von Repair Café International wünscht allen schöne Feiertage. Bis zum nächsten Jahr!

An den Anfang scrollen